MSO nimmt am Stadtradeln teil – seid dabei!! – Radeln für ein gutes Klima

MSO nimmt am Stadtradeln teil – seid dabei!! – Radeln für ein gutes Klima

„Stadtradeln“ im Landkreis Hersfeld-Rotenburg geht in die erste Runde
29.04.22 – Radeln, was das Zeug hält: Am 15. Mai startet das erste kreisweite „Stadtradeln“ in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Hersfeld-Rotenburg. Vom 15. Mai bis 4. Juni sind alle, die im Landkreis leben, arbeiten, einem Verein angehören, eine (Hoch-)Schule besuchen und einer Kommunalvertretung angehören, dazu aufgerufen, möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem Rad zu erledigen. Dabei sollen die Radlerinnen und Radler Kilometer für ihr Team, ihre Kommune und für mehr Radförderung sammeln.
„Egal ob der Weg zur Arbeit oder in der Freizeit: Alle gefahrenen Radkilometer im Aktionszeitraum zählen in die Wertung“, sagt der Tourismusbeauftragte des Landkreises Hersfeld-Rotenburg Jörg Peters, der zusammen mit der Klimaschutzmanagerin Jessica Stoll das Stadtradeln im Kreis organisiert. „Besonders viel Spaß macht es natürlich, gemeinsam zu radeln. Daher gibt es beim Stadtradeln auch die Möglichkeit, Teams zu bilden: mit der Familie, Freunden, im Sportverein, bei Arbeitgeber oder in der Schule“, so das Organisationsteam. Wer mitmachen möchte, kann sich im Internet unter www.stadtradeln.de/landkreis-hersfeld-rotenburg registrieren.
Damit das Stadtradeln richtig an Fahrt gewinnt, finden im Aktionszeitraum geführte Radtouren und Radaktionen statt. Die Auftaktveranstaltung findet am Sonntag, 15. Mai statt. Geplant ist eine gemeinsame Radtour von Bad Hersfeld über den Fuldaradweg nach Rotenburg. Dort findet im Schlosspark das Streetfood-Festival statt. Am Mittwoch, 18. Mai findet die Klimaschutz-Radtour „Hier dreht sich was – Energielehrpfad ZUBRA“ statt. „Da wollen wir gemeinsam von Heinebach am Energielehrpfad entlang nach Rotenburg radeln“, sagt Jessica Stoll. Alheims Altbürgermeister Georg Lüdtke wird die Tour leiten und die Infotafeln des Energielehrpfads erläutern. In Rotenburg angekommen, können die Mitradelnden das Wasserkraftwerk Haag besichtigen. Weitere Radtouren veranstaltet die nördliche Kuppenrhön und der Radsportverein Bad Hersfeld. Die Abschlussveranstaltung bildet am 4. Juni eine Sternfahrt aus dem gesamten Landkreis zur Kreisstadt Bad Hersfeld.
„Mit der Stadtradeln-App die Radinfrastruktur vor der Haustür verbessern“
Mit der kostenfreien Stadtradeln-App können Radlerinnen und Radler die gefahrenen Strecken bequem via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschrieben. Die App bietet noch einen weiteren Vorteil: Die erhobenen Radverkehrsdaten werden vollkommen anonymisiert, wissenschaftlich ausgewertet. Sie geben dem Landkreis dann Auskunft über verkehrsplanerisch wichtige Fragen wie: Wo sind wann, wie viele Radlerinnen und Radler unterwegs? Wo gerät der Verkehrsfluss ins Stocken? Wo sind Wartezeiten an Ampeln unverhältnismäßig lang? Anhand der Daten ist also ein möglichst bedarfsgenauer Ausbau der Radinfrastruktur möglich.
Der Landkreis bietet den Bürgerinnen und Bürgern im Kampagnenzeitraum zudem die Meldeplattform RADar! An. Mit diesem Tool haben Radelnde die Möglichkeit, im Internet unter www.radar-online.de oder über die Stadtradeln-App die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen. Dafür muss einfach ein Pin auf die digitale Straßenkarte gesetzt und die Gefahrenstelle kurz beschrieben werden. Der zuständige Fachbereich in der Verwaltung wird dann automatisch informiert.
Stadtradeln-Stars gesucht
Im Landkreis Hersfeld-Rotenburg werden noch ganz besondere Radlerinnen und Radler gesucht. Die dürfen und wollen vor allem auch im Aktionszeitraum vom 15. Mai bis 4. Juni kein Auto von innen sehen. Zukünftige Stadtradeln-Stars werden gebeten, sich beim Organisationsteam zu melden. Bei Fragen zum Stadtradeln hilft das Organisationsteam per E-Mail an stadtradeln@hef-rof.de oder per Telefon weiter: Jessica Stoll unter der Telefonnummer 06621 87 9132 und Jörg Peters unter der 06621 879119. (pm)+
#msohef #stadtradeln #stadtradeln2022 #badhersfeld #gutfürsklima

Scroll to Top