Deutsch-polnischer Schüleraustausch digital

Deutsch-polnischer Schüleraustausch digital

Schüleraustausch in Pandemiezeiten?

Zwar konnten wir uns nicht persönlich treffen, aber über Videoplattformen konnten wir uns sehen und über andere Tools mit den polnischen Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschule gemeinsam fünf Wochen lang arbeiten. Die Partnerschaft mit der Schule „II Liceum Ogólnokształcące im. Jana Pawła II“ in Działdowo/Polen besteht bereits seit 20 Jahren.

Sich gegenseitig kennenlernen?

Ja, das geht. Das Kunst-Musik-Profil der Q2 (Fr. Salzmann/Fr. Stippel/Hr. Hahn) hat sich zur Einstimmung etwas Besonderes überlegt: Nach einer musikalischen Begrüßung am Piano durch Mine Waskowiak haben sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig ihre Städte präsentiert. Dafür erstellten sie Fotos und Kollagen, und auf polnischer Seite ist ein Video über Działdowo und die Schule dort entstanden. Durch ein paar Spiele konnten wir sogar etwas über Hobbys und Gewohnheiten der anderen erfahren.

Wie kann man über diese Distanz inhaltlich arbeiten?

Zusammen haben wir uns über Anne Frank und ihr Tagebuch informiert (Geschichtskurs Fr. Michel). Hier haben uns das Anne-Frank-Haus mit Trainern aus Amsterdam sowie das deutsch-polnische Jugendwerk unterstützt. Über Plattformen wie „stories that move“ oder „padlet“ konnten wir uns über Themen wie Toleranz, Isolation und Bezüge zur Gegenwart austauschen. Wir haben viele Gemeinsamkeiten festgestellt, zum Beispiel, dass die Schülerinnen und Schüler die Zeit ohne Schule und Kontakte ähnlich verbracht haben.

Funktioniert ein digitaler Schüleraustausch?

Natürlich ist man auf die Technik angewiesen, in unserem Fall sogar zwischen drei Ländern: Polen, Deutschland und Niederlande. Aber die zurückliegende Zeit des Homeschoolings hat uns geduldig gemacht. Wir sind froh, dass wir den Kontakt auf diese Weise miteinander halten können. Die Schülerinnen und Schüler des Kuns-Musik-Profils sind sich einig: „Wenn wir uns real treffen könnten, würden wir gerne die anderen Schüler persönlich kennenlernen und mit ihnen Zeit verbringen“. Sogar ein Gitarren-Battle steht auf dem Programm.

von Agnes Hain (Internationale Dimension MSO)

Scroll to Top