Suche
Close this search box.

Zum 6. Mal in Folge: Grenzebach verleiht MINT-Preis für herausragende schulische Leistungen an der Modellschule Obersberg

Zum 6. Mal in Folge: Grenzebach verleiht MINT-Preis für herausragende schulische Leistungen an der Modellschule Obersberg

  • Grenzebach-Preis fördert MINT-Nachwuchs
  • Erstmals erhielten zwei Jugendliche gleichzeitig den Preis
  • Grenzebach und die Modellschule Obersberg planen, die erfolgreiche Partnerschaft auszubauen

BAD HERSFELD/ Deutschland. Dieses Jahr durften sich gleich zwei Schülerinnen und Schüler der Modellschule Obersberg über die begehrte MINT-Auszeichnung der Grenzebach Stiftung und Grenzebach BSH freuen. Die Übergabe fand diesmal später als gewohnt und in kleinerem Rahmen statt.

Den alljährlichen Grenzebach Preis für herausragende schulische Leistungen in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) überreichte Nancy Fiebig-Weisheit, Personalleiterin der Grenzebach BSH GmbH, dieses Jahr pandemiebedingt in kleinerem Rahmen. Dalia Schreiner und Luis Malkomes, Jahrgangsbeste der elften Klasse der Modellschule Obersberg, erhielten den beliebten Preis. Karsten Backhaus, Schulleiter der Modellschule Obersberg, freut sich: „Die strahlenden Gesichter unserer Schülerinnen und Schüler bei der Preisverleihung zu sehen, macht mich immer glücklich. Der MINT-Bereich ist außerordentlich spannend und vielversprechend. Wer im mathematisch-naturwissenschaftlichen Sektor forscht und arbeitet, leistet einen aktiven Beitrag zur Verbesserung unserer Gesellschaft.“ Nach der Preisübergabe ergänzt Nancy Fiebig-Weisheit: „Ich freue mich, dass wir als regionaler Automatisierungsspezialist und Partner mit dem MINT-Preis – auch in besonderen Zeiten – erneut unseren Nachwuchs für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern und unterstützen können.“

MINT-Nachwuchs und Bildungsträger fördern

Seit 2015 verleihen die gemeinnützige Rudolf und Maria Grenzebach-Stiftung und die ortsansässige Grenzebach BSH GmbH den beliebten MINT-Preis an Schülerinnen und Schüler mit hervorragenden Leistungen in mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern. Die MINT-Auszeichnung ist mit 350 Euro dotiert und wird einmal jährlich an die Jahrgangsbesten der elften Klasse der Oberschule Obersberg übergeben. Einen Teil des Preisgeldes erhält die Schule. „Als Bildungsträger haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber den jungen Menschen in unserer Region. Wir möchten ihnen Perspektiven geben und für Zukunftsthemen begeistern. Dafür benötigt es einen Ort, an dem sie frei lernen, sich entfalten und die Geheimnisse unserer Welt entdecken können. Mit dem Grenzebach-Preisgeld erweitern wir daher regelmäßig unsere technische Ausstattung oder finanzieren Exkursionen und Ausflüge für die Schülerinnen und Schüler“, erklärt Corina Klose, Fachbereichsleiterin für Mathematik und Naturwissenschaften an der Modellschule Obersberg.

Grenzebach und die Modellschule Obersberg planen Ausbau der Zusammenarbeit

„Gemeinsam stark für Bad Hersfeld“, lautet die Devise der jahrelangen Partnerschaft. Seit 2015 arbeiten die Modellschule Obersberg und Grenzebach eng zusammen. Mitte des Jahres begrüßte Franz Josef Wilbois, Geschäftsführer der Grenzebach BSH GmbH, Jörn Breitkreuz, den stellvertretenden Schulleiter der Modellschule Obersberg, die zuständige Fachbereichsleiterin, Corina Klose, sowie mit Sabine Trapp und Sebastian Kiehl zwei weitere Vertreter des MINT-Teams der Modellschule, am Grenzebach Standort in Bad Hersfeld. Die Gäste konnten bei einem Firmenrundgang einen Einblick in die verschiedenen Bereiche des Unternehmens, vom Labor und Technikum, über die Fertigung bis hin zur IT und Elektrotechnik, gewinnen. Corina Klose ist begeistert: „Wir schätzen sehr die Unterstützung von Grenzebach, für unsere Schülerinnen und Schüler Technik erlebbar zu machen – sei es nun im Rahmen von Praktika, Betriebsbesichtigungen oder Fachvorträgen. Theorie ist das eine, Praxis das andere. Es freut mich, dass wir gemeinsam weiterdenken, vorangehen und die Partnerschaft aktiv mit Leben füllen.“ Zukünftig werden Grenzebach und die Modellschule Obersberg weitere Projekte im MINT-Bereich der Schule vorantreiben.

 

Beitragsfoto Foto:
Franz Josef Wilbois, Geschäftsführer der Grenzebach BSH, begrüßte Vertreterinnen und Vertreter der Modellschule Obersberg am Grenzebach Firmensitz in Bad Hersfeld, um sich über den Ausbau der Schulpartnerschaft auszutauschen (v.l. Franz Josef Wilbois, Jörn Breitkreuz, Nancy Fiebig-Weisheit, Sebastian Kiehl, Corina Klose).

Foto MSO:
v.l. Corina Klose, Luis Malkomes, Dalia Schreiner, Nancy Fiebig-Weisheit, Karsten Backhaus.

Quelle: Grenzebach BSH GmbH

Über Grenzebach

Grenzebach bedient die globalen Märkte der Glas- und Baustoffindustrie sowie der Intralogistik mit maßgeschneiderten Automatisierungslösungen. Darüber hinaus erschließt das Unternehmen stets neue Anwendungsgebiete wie das Rührreibschweißen, die Automatisierung der Additiven Fertigung oder die digitale Vernetzung. Mit der Digitalisierungsplattform SERICY können Kunden ihr eigenes digitales Knowhow zukunftssicher selbst entwickeln. Grenzebach zählt zu den weltweiten Technologieführern seiner Märkte. Fertigungsstandorte in Deutschland, Rumänien, USA und China sowie weltweite Vertretungen ermöglichen Kundenservice vor Ort. Mehr als 3.000 installierte Anlagen in 55 Ländern stehen für Qualität und Zuverlässigkeit – und das seit 60 Jahren. Seit der Gründung ist die mittelständische Unternehmensgruppe im Besitz der Gründerfamilie und zählt mit einer Exportquote von über 90 Prozent zu den Global Playern.

Nach oben scrollen